Herzlich Willkommen beim Reparatur-Cafè in Trostberg

Das nächste Reparatur-Café wird am Freitag den 24. Mai 2024 von 15 bis 18 Uhr wieder im Pfarrzentrum St. Andreas, Trostberg, Marktmülleranger stattfinden.
Repariert wird auf Spendenbasis, eine Vorab-Anmeldung ist nicht erforderlich. Pro Person kann ein Gerät gebracht  werden. Anmeldung der Geräte bis 17 Uhr.

Unser 16. Reparatur-Café

aufgrund der entspannten Stimmung in unserem 16. Reparatur-Café waren wir total überrascht, als wir bei der Auswertung 76 Anmeldungen zählen konnte. Wahnsinn!!! Was habt Ihr da alles „still und heimlich“ weggearbeitet!
Neben Sprachsimulator, Fieberthermometer, Meßgerät und einem elektrischen Fleischwolf, sowie einem Röhrenradio war wieder das übliche Sortiment vertreten. Auch die bayerische Standarte für einen Citroen Oldtimer wurde passgenau genäht und flattert wahrscheinlich schon in Frankreich. Insgesamt waren 43 Reparaturen erfolgreich.
Ungewöhnlich hoch waren mit 9 Anmeldungen die Geräte die keiner Reparatur bedurften und in Ordnung waren: Darunter 3 Nähmaschinen: In einem Fall wurde dabei das richtige Einfädeln in Teamwork zwischen unserer Textil- und Elektroabteilung bewerkstelligt.
Bei 6 Geräten sind noch Material oder Ersatzteile erforderlich, um beim nächsten Mal die Reparatur durchzuführen.
10 Reparaturen waren aus technischen Gründen nicht mehr möglich, 2 aufgrund des Gerätezustandes und 6 Reparaturen waren nicht erfolgreich.
Wir möchten beim nächsten Mal spenden und zwar 1.000 Euro an die
OBA Offene Behindertenarbeit der Diakonie Traunstein
Ohne Spenden könnten diese Angebote nicht finanziert werden. So wurden z.B. schon mehrmals integrative Freizeiten organisiert an dem auch schon viele Trostberger Kinder und Betreuer teilgenommen haben.

Unser 15. Reparatur-Café

das Grammophon aus den 30-er Jahren dürfte das älteste Gerät sein, dass bisher zu uns ins Reparatur-Café gefunden hat. Und es konnte nach der „Behandlung“ erfolgreich wieder seine Zuhörer unterhalten, wie man auf dem Bild sieht.
Mit Ausnahme alter Uhren. Von Viktor war zu erfahren, dass die ebenfalls im letzten Café reparierte Bilderuhr aus dem Zeitraum 1900 – 1930 stammt. Das älteste Prachtstück bei uns war bisher eine schöne Schwarzwald Uhr aus dem Jahr ca. 1870-1890 …

67 Anmeldungen für Reparaturen wurden in unserem 15. Café ausgefüllt: 4-mal sind noch Material oder Ersatzteile erforderlich, um beim nächsten Mal die Reparatur durchzuführen. 3 Geräte waren in Ordnung, vielleicht war die wahre Motivation für´s Kommen das tolle Kuchenbuffet. 44-mal konnte mit Know How und Geschick geholfen werden. 9 Reparaturen waren aus technischen Gründen nicht möglich, 7-mal war der Reparaturversuch leider nicht von Erfolg gekrönt.
Die Palette der Reparaturen war wieder sehr vielfältig: Vom Damenrasierer, über Lampen, Küchen-, Espresso- und Brotmaschinen, Staubsauger, einen roten Schaukelstuhl, Fahrradreifen, Schirm, Videorecorder, 4 Nähmaschinen, Ergometer, Plattenspieler, Tonaufaufnahmegerät, unzählige Uhren von der Armbanduhr über Taschenuhren, Funkuhren, Küchenuhren bis zum schönen alten Regulator. Neben Druckern wurden auch ein USB-Hub repariert und CD-Player gereinigt. Auch ein kleiner Teddybär hat nun Hoffnung auf ein unversehrtes Weiterleben, wenn es beim nächsten Mal mit dem „Ersatzteil“ klappt. Und natürlich wurden wieder Anoraks, viele Hosen und andere Textilien brauchbar gemacht oder verschönert.

Von Fachkräftemangel kann keine Rede sein in unserem Team! Wieder hat sich ein Interessent informiert , um beim nächsten Mal mitzuhelfen.

Bis dahin schöne Ostern!

Unser 14. Reparatur-Café

über unsere 1.000 Euro Spende für die Familienpflegestation Trostberg hat sich die Einsatzleiterin Marille Schachner sehr gefreut!
Mit 53 Reparatur-Anmeldungen war unser 14. Reparatur-Café wieder sehr interessant: Absoluter Hit – vor allem hinsichtlich der Lautstärke – war die Tischkreissäge einer Dame aus Trostberg. Reparaturtechnisch einfacher war dagegen ein Aktenvernichter, der nur falsch zusammengebaut war. Wunderbar das tolle alte Röhrenradio, das mit den passenden Glassicherungen wieder zu alter Form fand. In einem VHS-Videorecorder konnten die mitgebrachten Betamax-Cassetten leider nicht zum Laufen gebracht werden, aber jetzt weiß der Besitzer, dass diese Kombination nicht funktioniert.
Und natürlich war wieder das übliche Sortiment vertreten: Bügeleisen, Radio, DVD, Halskette, PC, Laptop, Küchenmaschinen, Waffeleisen, Rasierapparat, Hosen und andere Näharbeiten, ein Stereoturm, Lampen, Plattenspieler, Nähmaschine, Schirm, Kaffee- und Espressomaschinen, Puppe, Kopfhörer, Batteriewechsel bei Uhren und Wanduhren …
Erstaunlich, dass bei äußerlich soliden Geräten wie einer Kitchen Aid Küchenmaschine ein Kunstoffzahnrad scheinbar als Sollbruchstelle gedacht ist …. aber dafür gibt es ja Reparatur-Cafés 😉
Nicht nur aus Trostberg, sondern auch aus Altenmarkt, Traunreut, Tacherting, Obing, Kienberg, Kirchweidach, St. Georgen, Matzing, Schnaitsee und diesmal auch aus Waging kamen unsere Besucher.
6-mal war gar keine Reparatur notwendig, sondern es reichte das Erklären der Bedienung, wie schon erwähnt z.B. beim Aktenvernichter oder beim Videorecorder.
In 30 Fällen waren die Reparaturen erfolgreich. 8 Geräte konnten aus technischen Gründen nicht repariert werden. In einem Fall konnte aufgrund des Gerätezustandes keine Reparatur erfolgen. Bei 4 Reparaturen war nichts mehr zu machen und bei 4 Anmeldungen werden Ersatzteile benötigt.
Last but not least an dieser Stelle schon der Hinweis, dass unser nächstes Reparatur-Cafe wegen des Karfreitags im März schon am 22. stattfindet.

Starker start nach der Weihnachtspause

Liebe Freunde des Reparatur-Cafés,
nach unserer Weihnachtspause sind wir letzten Freitag mit vielen neuen, aber auch vielen schon bekannten Besuchern ins neue Jahr gestartet. Die Kuchenauswahl war wieder grandios und der erste Kessel Kaffee war schon um 16 Uhr „durch“. Um allen Reparateuren einen Platz zu sichern, haben wir die Tische etwas umgesteIlt und nutzen so jetzt alle verfügbaren Tische.
Auch einen neuen Reparateur können wir wieder begrüßen: Er repariert gerne Akku-Elektrogeräte und hat ein besonderes Faible für Bosch Akku-Staubsauger.
74 Anmeldungen für Reparaturen wurden ausgefüllt für Radios, Receiver, CD-Player, Reißverschlüsse und Hosen, viele Uhren unterschiedlichen Typs, eine Bohrmaschine, mehrere Toaster und andere Küchengeräte, Kopfhörer, Allesschneider, Lampen, eine Steuerung für Überwachungskameras, zwei Plattenspieler, Bügeleisen, einen Regenschirm, einen Lockenstab, eine Nähmaschine, ein Vakuumiergerät, Drucker, Fotoapparate, ein Deckel für einen Schnellkochtopf, wieder mal eine Puppe und noch viel mehr. Premiere in unserem „Sortiment“ hatte diesmal ein Fußmassagegerät.
42-mal war die Reparatur erfolgreich, in 11 Fällen hat es nicht geklappt. 5-mal sind noch Material oder Ersatzteile erforderlich, um beim nächsten Mal die Reparatur durchzuführen. Drei Geräte waren in Ordnung und unsere Besucher bekamen Tipps zur richtigen Bedienung. In 13 Fällen war die Reparatur aus technischen Gründen oder wegen Verschmutzung der Geräte nicht möglich.

Grüße zu Weihnacht und Jahreswechsel

Nach 10 manchmal turbulenten, aber immer interessanten Reparatur-Cafes in 2023 können wir alle jetzt hoffentlich die ruhige Zeit genießen.
Wir, das ist mittlerweile ein Team von 47 Leuten, beim Reparieren, an der Anmeldung, in der Organisation, in der Küche und beim Herrichten, beim Kuchenbacken und bei der Kaffee- und Kuchenausgabe. Ein super eingespieltes Team. Das zeigt sich unter anderem daran, wenn kurz nach Zwei wie von selbst schon alles aufgebaut ist.
Und das Tolle dabei ist, dass immer wieder Neue dazu kommen, mitmachen und unser Team bereichern.

Seit Oktober 2022 haben wir uns mit 668 Reparaturen beschäftigt. Davon 373 erfolgreich und 19 mal war keine Reparatur erfolgreich.106 mal hat es nicht geklappt und 89 mal war aus technischen oder anderen Gründen keine Reparatur möglich.
Aber letztlich geht es nicht um Zahlen und Statistik, sondern darum, mit unserem Einsatz etwas sinnvolles zu tun und den Menschen, die zu uns kommen, eine Freude zu machen und zu helfen.
Wir danken allen Besuchern und Unterstützern ganz herzlich und wünschen Allen ein Frohes Weihnachtsfest und ein gesundes und glückliches 2024!

Letztes Reparaturcafe 2023

Liebe Freunde des Reparatur-Cafés,
nach unserem 12. Reparatur-Café freuen wir uns jetzt wohl alle auf die (wirklich?) ruhige Zeit. Auf jeden Fall passt das Wetter jetzt schon mal zur Jahreszeit.
In unserem letzten Café in 2023 hatten wir 66 Anmeldungen von denen 36 erfolgreich bearbeitet werden konnten. Faszinierend dabei wieder die Bandbreite von der Haarspange, zwei Lego Lok`s, über Toaster, Milchschäumer, Bügeleisen, Hosenträger, Heizgeräten, bis zum Staubsaugroboter, einem Fräser oder einer Kuckucksuhr. Selbstverständlich auch wieder Puppen, Hosen, Mützen, Kaffeemaschinen, Küchengeräte, Uhren, Lampen, Fön, CD-Player, Nähmaschinen und Wasserkocher.
Und wieder hat sich herausgestellt, dass unsere Experten den Hilfesuchenden oft schon mit kleinen Tipps oder Handgriffen helfen: Ein Wassersprudler funktioniert einfach erst dann, wenn die Kartusche richtig eingeschraubt ist und der (Fahrrad-) Schlauch für den Hundeanhänger muss nur richtig aufgepumpt werden.
13 Reparaturen waren aus technischen Gründen nicht möglich, 3 Reparaturen waren nicht erfolgreich und 10 Anmeldungen brauchen ein Ersatzteil.
Einen Rekord konnten wir beim Kuchen verzeichnen: 12 verschiedene Kuchen, von den Klassikern Apfel-; Käse-, Pfirsich-; Schoko-, Eierlikörkuchen bis zu Walnuss-Schokoschnitten und einem russischen Zupfkuchen.
Toll, dass die Zahl unserer Unterstützer und Mitmacher weiter wächst: Ein herzliches Willkommen an die neuen „Mitmacher“.

Starker Andrang

Unser 11. Reparatur-Café hat wieder einmal gezeigt, wie gefragt unser gemeinsames Engagement und Euer Know How sind: Mit 78 Anmeldungen liegt dieses Reparatur-Café auf Platz zwei in unserer jungen Historie. Und es war wieder sehr interessant: Ein Aktenkoffer (oder war es ein Geldkoffer 😉) mit einem Solarmodul, das das elektrische Schloss versorgt, war echt kurios. Und sowas gab es schon in den späten 90-er Jahren. Bloß blöd, wenn man im Dunkeln nicht ans Geld kommt ?…Ganz neu in unserem „Repertoire“ ist jetzt eine Munddusche. In der Gerätehitliste lagen Staubsauger, Puppen und Nähmaschinen vorne. Und bei Näharbeiten ist der Bedarf riesig. Bewundernswert wie Annemarie und Martina sich den Herausforderungen „gestellt“ haben.
Ansonsten war es wieder vielfältig: Plattenspieler, Walkman, Nähmaschinen, ein Einwecktopf, Einstellungen am Handy, Kette, Bohrmaschine, Schirme, Kaffeemaschinen, eine Heckenschere, Haartrockner, um nur einiges zu nennen. Für den Batteriewechsel bei Uhren, das Revitalisieren von Wanduhren und invalide Puppen sind wir wohl mittlerweile die Anlaufstelle. Nicht nur aus Trostberg, sondern auch aus Altenmarkt, Traunstein, Inzell, Garching, Traunreut, Tacherting, Hirten, Obing, Kienberg, Seeon kamen die Besucher.
Ab und zu ist auch gar keine Reparatur notwendig, sondern es reicht das Erklären der Bedienung: Was bei einer Motorsäge durchaus von Vorteil ist.
Und  … auch der Nikolaus war da, um sein Gewand bei Annemarie kürzen zu lassen. Oder war es Erwin, der als Nikolaus aushilft?
In 43 Fällen waren die Reparaturen erfolgreich, dreimal war das Gerät in Ordnung und keine Reparatur notwendig. 14 Geräte konnten aus technischen Gründen nicht repariert werden. In einem Fall konnte aufgrund des Gerätezustandes keine Reparatur erfolgen. Bei 7 Reparaturen war nichts mehr zu machen und bei 10 Anmeldungen werden Ersatzteile benötigt.
Herzlichen Dank an alle Reparateure und Mitmacher für die Geduld! Der Andrang bei Elektro und den Näherinnen war teilweise schon „erdrückend“.

Guter Start nach der Sommerpause

in unserem 10. Reparatur-Café hatten wir 39 Anmeldungen und so war das – zumindest aus Sicht der Nicht-Reparateure – ein entspannter Nachmittag.
An Reparaturen war wieder ein ziemlich breites Spektrum vertreten, von der Puppe über die Brotschneidemaschine, über Uhren bis zur nicht zu überhörenden Tischkreissäge. Und die Nähmaschinen liefen wieder auf Hochtouren.

In unseren bisherigen 10 Reparatur-Cafés haben wir uns insgesamt um 524 defekte Geräte, Puppen und Kleidungsstücke gekümmert und vieles davon vor dem Wegwerfen gerettet. Dank Eurem Einsatz und Knowhow waren die Reparaturen 294 -mal, somit zu 56 % erfolgreich.
Aber auch wenn die Reparatur in 53 Fällen aus technischen Gründen nicht mehr möglich war, , verließen unsere Gäste fast immer mit einem Lächeln das Pfarrzentrum. Es scheint beruhigend zu sein, das liebgewonnene Gerät dann ohne schlechtes Gewissen entsorgen zu können …
In 96 Fällen kam die „letzte Hilfe“ zu spät, die Reparaturbemühungen waren vergeblich. Angesichts des Alters der Geräte manchmal kein Wunder. Vieles dürfte aus dem letzten Jahrtausend stammen und manches Gerät aus den 70-er Jahren hat uns auch schon besucht.
Wer sich jetzt fragt, was mit den restlichen Anmeldungen war: 12 Geräte waren „eigentlich“ in Ordnung und funktionierten sofort bei uns, einige wenige Geräte konnten wegen des Gerätezustandes z.B. Verschmutzung nicht repariert werden und in vielerlei Fällen mussten Ersatzteile bestellt werden.
Andererseits dürften manche reparierten Gegenstände uns alle überdauern: Ich denke da z.B. an zwei Kochtöpfe, die mit neuem V2A-Stiel versehen jetzt „unkaputtbar“ sein dürften.
Und nebenbei wurden mit großem Genuß und bei vielen Gesprächen an die 80 leckere Kuchen verspeist. Auch an die unermüdlichen Kuchenbäckerinnen und -bäcker ganz herzlichen Dank!

Nach der Kindertafel und dem Zirkus Boldini konnten wir so dieses Mal den Arbeitskreis Nächstenhilfe mit 1.000 Euro unterstützen.
Wir finden, eine tolle Bilanz, und wir freuen uns darauf, diese mit Euch fortzusetzen!

Rekord: 81 Anmeldungen beim 9. Reparatur-Cafe.

unser 9. und vor der Sommerpause letztes Reparatur-Café hat noch einmal gezeigt, wie gefragt unser gemeinsames Engagement und Know How ist: Nach Durchsicht aller Anmeldungen waren es sogar 81 Reparaturanmeldungen.
Bisheriger Rekord waren 71 Reparaturanmeldungen im Januar.
Herzlichen Dank an alle Reparateure und Mitmacher für den tollen Einsatz und das immer freundliche Wort für jede und jeden, der zu uns kommt. Es macht einen unglaublichen Spaß mitzuarbeiten!
Und mit den 10 leckeren Kuchen halten wir in Trostberg jetzt auch den Rekord hinsichtlich der Kuchenauswahl 😉!
Die Nachfrage nach Reparaturen war wieder vielfältig: Ventilator, Uhren, Koffer, Fritteusen, Schlafanzughosen, Laptop, Radio, Radio-Recorder, Radiowecker, Stecker für Mikrowellengeräte, ausgefranste Läufer, Hosen kürzen, Jacken, Staubsauger, Bügeleisen, Taschen, Halskette, Regenschirme, Hochdruckreiniger, Schallplattenspieler, Föhn, Regenschirm, Armkette, Backofen, um nur einiges zu nennen.
In 44 Fällen war die Reparatur erfolgreich, dreimal war das Gerät in Ordnung und keine Reparatur notwendig. 16 Geräte konnten aus technischen Gründen nicht repariert werden, z.B. weil der Akku defekt war. In 3 Fällen konnte aufgrund des Gerätezustandes, z.B. Verschmutzung keine Reparatur erfolgen. Bei 6 Reparaturen war nichts mehr zu machen und bei 9 Anmeldungen werden Ersatzteile benötigt.
Jetzt wünschen wir Euch einen schönen, nicht zu heißen Sommer und allen Urlaubern erholsame Ferien!

Spendenübergabe an Zirkus Boldini.

Aus den Spenden für Reparaturen und Kaffe+Kuchen konnten wir dem in Not geratenen Zirkus Boldini eine Untersatützung zukommen lassen.

Unser 8. und bisher heißestes Reparatur-Café.

41 Reparaturen wurden letzten Freitag durchgeführt, davon 29 erfolgreich. 6-mal war aus technischen Gründen keine Rettung mehr möglich, 2-mal klappte die Reparatur nicht und 2-mal geht es beim nächsten Mal weiter. Und in zwei Fällen war schon das Betreten des Pfarrzentrums heilsam 😉
Ein sehr vielseitiges Reparatur-Café gleich mit mehrere Premieren war es: Erstmals keine „verletzte“ Puppe! Martina wollte es gar nicht glauben. Und – endlich – die erste 🚲 Fahrradreparatur: Ihr seht es in der Foto-Nachlese, wie sehr sich Georg darüber freut. Auch ein von Bernhard und Hans reparierter Samsonite-Koffer 🧳 ist neu in unserem Reparatur-Repertoire! Edi machte sogar schon eine Weihnachtspyramide flott und Günther war sehr intensiv mit einem Ultraschallgerät beschäftigt!
Eine AWO-Kollegin aus Ruhpolding, wo auch über die Gründung eines Reparatur-Cafes nachgedacht wird, war ziemlich beeindruckt, welches Know-How bei uns versammelt ist. Und so nebenbei wurde auch noch ihre Kaffeemaschine von Thomas repariert.
Die Batteriewechsel bei Uhren, geflickte Jancker und Lederhosen, Reparaturen an Staubsauger, Schleifmaschinen, Halsketten, Rasierapparat, Nähmaschine, Radios und Plattenspieler gehören mittlerweile zum normalen Reparatur-Cafe-Alltag.
Auch am Kuchenbuffet gab es eine Premiere: Ein sehr leckerer 🍝 Spaghetti-Kuchen von Brigitte und viel leckeres 🍰mit Erdbeeren wurden von Anni und Margarete an den Mann bzw. Frau gebracht. Und die Melonen bestanden Stefans strenge Qualitätskontrolle 🔎 🤗.

Unser 7. Reparatur-Cafe – entspannt, mit kniffeligen Aufgaben für unsere Reparateure und hat eine super Reparaturquote.

41 Anmeldungen für Reparaturen wurden ausgefüllt: Vom Fieberthermometer über unzählige Kleidungsstücke, eine Puppe, Lampen, Schirm, Plattenspieler, Stuhl, Wasserkocher, Radiorecorder mit Cassette,  Kaffeeautomat und Dyson- und andere Staubsauger, um nur einiges zu nennen.
Davon sind bei 4 Geräten noch Material oder Ersatzteile erforderlich, um beim nächsten Mal die Reparatur durchzuführen.
Von den 37 bearbeiteten Reparatur-Anmeldungen waren 33 erfolgreich!!
Eine betagte Legolokomotive nahm unmittelbar nach Ankunft im  Pfarrzentrum ihren Dienst wieder auf, ohne dass es eines Eingriffs bedurfte 😉.
Drei Reparaturen waren aus technischen Gründen nicht mehr möglich und eine Reparatur war nicht erfolgreich.
… was ich fast vergessen hätte: Das Durchschnittsalter unserer Besucher lag heute dank der Firmgruppe aus Obing, die sich über Sinn und Zweck eines Reparatur-Cafés informierte, auf einem all-times-low.Schön, dass wieder einige Besucher auch nur für Kaffee und Kuchen vorbeigeschaut haben.

Unser 6. Reparatur-Cafe – ruhiger, aber dennoch gut besucht.

Liebe Freunde des Trostberger Reparatur-Cafés,
unser 6. Reparatur-Café war etwas ruhiger, aber dennoch gut besucht und mit einem super Kuchenbuffet.
46 Anmeldungen (und nicht wie im Café auf die Schnelle durchgezählt 53, es waren noch alte Anmeldungen im Stapel) für Reparaturen wurden ausgefüllt: Beispielsweise für Lederrucksack, Hosen, Reißverschlüsse, Stichsäge, Bohrmaschine, Rasenkantenschneider, Staubsauger, Drucker, Uhren, Rasierer und Föhn. Auch dem Besitzer eines Hörgerätes wurde geholfen und die richtige WLAN-Einstellung an einem etwas betagten PC wurde eingestellt.
1 Gerät war eigentlich in Ordnung, 25-mal war die Reparatur erfolgreich, 9 Reparaturen waren aus technischen Gründen nicht mehr möglich, 2 Reparaturen waren nicht erfolgreich und bei 9 Geräten sind noch Material oder Ersatzteile erforderlich, um beim nächsten Mal die Reparatur durchzuführen.
Krankheits- und Urlaubsbedingt waren wir dieses Mal in kleinerer Besetzung aktiv.

Unser 5. Reparatur-Cafe – wieder reichlich Arbeit.

58 Anmeldungen für Reparaturen wurden dieses Mal ausgefüllt: Über eine mittlerweile gut bekannte  Puppe und ein  ferngesteuertes Auto, einige Uhren, einen Golf-Schirm, Fritteuse, Schnellkochtopf, Nähmaschinen und Leuchten bis zu einer Akku-Astsäge und, und …..konnte wieder 29-mal mit Know How und Geschick geholfen werden.
Daran hatten auch wieder die Schneiderinnen einen großen Anteil: 10-mal sorgten sie für glückliche Gesichter.
Bei den Elektrogeräten dominierten die Wasserkocher mit 4 Anmeldungen. Diese sind leider ein Negativbeispiel für oft nicht reparable Billig- und damit Wegwerfprodukte. 🥲
Besonders erfreulich: Der Thermomix einer der Kuchenlieferantinnen konnte durch Platinenwechsel wieder einsatzbereit gemacht werden 🤩🎂🍰🧁. Womit wir schon beim Kuchenbuffet sind: Kuchentechnisch war dieses Reparatur-Café ein neuer Rekord mit 12 verschiedenen Kuchen von der Nougattorte über Pfirsich-Streusel, Schoko- und Schneewitchenkuchen bis zu zwei Rüblikuchen 😋
8-mal sind noch Material oder Ersatzteile erforderlich, um beim nächsten Mal die Reparatur durchzuführen. 3 Geräte waren sogar in Ordnung, vielleicht war da die wahre Motivation für´s Kommen das tolle Kuchenbuffet. Wir freuen uns über jeden Besucher, auch wenn er „nur“ auf einen „Ratsch“ vorbeischaut
12 Reparaturen waren aus technischen Gründen nicht möglich, 6-mal waren der Einsatz leider nicht von Erfolg gekrönt.
Wir wünschen Euch ein schönes Osterfest!

Unser 4. Reparatur-Cafe – ruhiger, aber gut besucht.

unser 4. Reparatur-Café war etwas ruhiger als im Januar, aber dennoch gut besucht. Auf jeden Fall war es ein sehr angenehmer und wie wir finden harmonischer Nachmittag. Sogar eine „Hausmusik“ hat sich mittlerweile eingefunden.
49 Anmeldungen für Reparaturen wurden ausgefüllt: Von der elektrischen Zahnbürste, über Digital-Kamera, Herdplatte und Handmixer bis zur Handkreissäge konnten wieder 25-mal geholfen werden. Stark auf dem Vormarsch waren Staubsauger und sehr gefragt waren auch wieder die Damen an der Nähmaschine.
Ein Highlight war die Reparatur einer mechanischen Puppe von 1944. Dank Know-How vom Reparatur-Café Traunstein, Zahnseide und dem Geschick unserer Puppendoktorin hat es super geklappt, der Puppe wieder Leben einzuhauchen.
5-mal gab es einen guten Tipp oder es sind noch Materialien oder Ersatzteile erforderlich, um beim nächsten Mal die Reparatur durchzuführen.
Interessant, dass Rat- und Reparatursuchende auch aus Emertsham, Garching, Taching, Traunreut, Kienberg und Truchtlaching zu uns kommen.
Vielen Dank für den tollen Einsatz aller Beteiligten und Akteure!

Unser 3. Reparatur-Cafe – Nachfrage ohne Ende

Liebe Reparaturhelfer, Kuchenspender, Kuchen-  und Kaffeeausgeber, „Einweiser“ und Unterstützer des Trostberger Reparatur-Cafés,
Ihr habt es wahrscheinlich auch nicht glauben können: Der Andrang am letzten Freitag im Januar im Pfarrzentrum war nochmal stärker als im Dezember.
75 Anmeldungen für Reparaturen wurden ausgefüllt.
Vom Rosenkranz, über die mittlerweile schon obligatorischen Puppen, Wecker, Lichterketten, Staubsauger in allen Varianten, Heckenscheren, Nähten und Reißverschlüssen, Moulinetten, Uhren, Toaster und Nähmaschinen konntet ihr 29-mal mit Eurem Know How vor Ort helfen. 11-mal gab es einen guten Tipp oder es sind noch Material oder Ersatzteile erforderlich, um beim nächsten Mal die Reparatur durchzuführen.
Dass unser Reparatur-Café großen Anklang findet, zeigt sich auch in anderer Weise:
6 „Neue“ haben sich letzten Freitag gemeldet und teilweise ganz einfach schon mal mitgemacht!
Eine Gruppe von Interessierten aus Kirchanschöring hat sich informiert, wie unser Reparatur-Café funktioniert. Von Seiten des Trostberger AWO Hortes war eine Gruppe Kinder mit Betreuern da und war begeistert – natürlich auch vom Kuchen … Seitens einer Obinger Firmgruppe wurden auch ein mögliches Mitmachen oder Kennenlernen der Reparatur-Café-Idee angefragt.

Unser 2. Reparatur-Cafe – ein voller Erfolg

Liebe Reparaturhelfer, Kuchenspender, Kuchen-  und Kaffeeausgeber, Mitorganisatoren und Freunde des Reparatur-Cafés,es war ein Wahnsinn gestern!!!
Herzlichen Dank an alle Mitmacher, Helfer und Interessenten für das Anpacken, die positive Atmosphäre und diesen unermüdlichen Einsatz.
Den 18 hoch motivierten Reparaturhelferinnen und -helfer wurde es mit 63 Anmeldungen für zu reparierende Gegenstände wahrlich nicht langweilig und am Ende waren 39 mal glückliche Gesichter zu sehen, weil‘s wieder funktioniert oder gerichtet war. In 17 Fällen kann jetzt beruhigt entsorgt werden, weil eine Reparatur nicht mehr möglich ist. 4 mal brauchts ein Ersatzteil und in 3 Fällen haben sich die Besucher nicht abgemeldet, so dass wir nicht wissen, was damit ist. Bestimmt weiß der Reparaturhelfer, der sich damit beschäftigt hat, wie es ausgegangen ist bei
– einem VHS-Recorder
– einem Staubsaugerroboter und
– einem Stabmixer?
Die 70 bis 80 Besucher bedankten sich mit  Spenden in Höhe von 135,22 Euro für Kaffee und Kuchen und 189,– Euro für die Reparaturen.
Wir bedanken uns bei Euch Allen und wünschen eine schöne, ruhige Adventszeit und ein besinnliches Weihnachtsfest.

Erfolgreicher Start des Reparatur-Cafè

Am 28. Oktober 202 fand das erste Reparatur-Café statt. Herzlichen Dank an alle Reparaturhelfer, Besucher, Unterstützer und Freunde des Reparatur-Cafés: 31 Besucher sind mit einem Reparaturanliegen ins Pfarrzentrum gekommen. In zwei Fällen funktionierten die Geräte bereits beim Betreten des Pfarrzentrums sofort wieder (herzlichen Dank an ganz oben 😉). In weiteren zwei Fällen kann die Reparatur erst nach Beschaffung von Ersatzteilen fertig gestellt werden.

19-mal konnte erfolgreich den Lampen, Kabeltrommeln, Schleifmaschinen, Radios, Stereoanlagen, Kaffeemaschinen, Halsketten, Tastaturen, Uhren oder der Lieblings-Puppe neues Leben eingehaucht werden!

Herzlichen Dank an die Kuchenspender und fleißigen Helferinnen und Helfer für das fantastische Kuchenbuffet und die gute Atmosphäre. Die Rückmeldungen der Besucher waren sehr, sehr positiv.

An Spenden wurden 104 Euro für Reparaturen und 148,80 Euro für Kaffee und Kuchen vereinnahmt.

Ankündigung

Die ersten Schritte sind gemacht:

Erstes Treffen